Aktuelles

EDIR 2021: Europas digitale Herausforderungen

Europas Weg zur digitalen Souveränität

Beim zweiten European Digital Identity Roundtable (EDIR) wurden der EUid-Vorschlag der EU-Kommission diskutiert, der u.a. auch die Einführung von "Digital Identity Wallets" für alle europäischen Bürger und Regelungen für Vertrauensdienste vorsieht. Die Teilnehmer waren sich einig: Vertrauenswürdige digitale Identitäten, die für öffentliche und für private Dienste in der gesamten EU genutzt werden können, sind ein wesentlicher Bestandteil auf Europas Weg zur digitalen Souveränität.

Vertrauenswürdige Identitäten für Europa

Wie eine zügige Umsetzung im Interesse der Bürger gelingen kann, war die Leitfrage des Zusammentreffens. Die Teilnehmer befassten sich sowohl mit legislativen Herausforderungen als auch mit technischen Aspekten – dem Einsatz der digitalen Identitäts-Wallets, vertrauenswürdigen digitalen Identitäten auf Smartphones und dem Zugang zu sicheren Hardware-Elementen, möglichen Ankeridentitäten und der Regulierung von qualifizierten Website-Authentifizierungszertifikaten (QWACs) sowie neuen Vertrauensdiensten.

Im nächsten Schritt gilt es laut Michael Butz, dem Vorsitzenden des Europäischen Signaturdialogs, gemeinsam die Architektur und technischen Standards festzulegen, um damit die gemeinsame Vision der EUid, – einer europäischen digitalen Identität – zu verwirklichen.

Über den European Digital Identity Roundtable

Der European Digital Identity Roundtable wurde 2020 vom Europäischen Signaturdialog (ESD), einer Plattform der führenden europäischen Anbieter elektronischer Signaturen, und der Bundesdruckerei, dem IT-Sicherheitsunternehmen der deutschen Bundesregierung, ins Leben gerufen. Ziel des ESD ist es, die wichtigsten europäischen Anbieter von Vertrauensdiensten miteinander zu verbinden. In enger Zusammenarbeit mit den EU-Behörden schlägt der ESD eine Brücke zwischen der eIDAS-Regulierung und ihrer harmonisierten Umsetzung auf nationaler Ebene.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung des ESD.

Dieses Video wird über den YouTube-Kanal der Bundesdruckerei zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Am 16. November fand der 2. European Digital Identity Roundtable (EDIR) in Brüssel statt. Die im vergangenen Jahr vom European Signature Dialog (ESD) und der Bundesdruckerei ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe brachte erneut relevante Akteure der europäischen Institutionen und Vertreter aus Forschung und Industrie zusammen, um das Potential einer einheitlichen Digitalisierung der Europäischen Union zu diskutieren und gemeinsam deren Umsetzung vorzubereiten.

Im Auftrag der
Bundesdruckerei Gruppe GmbH www.bundesdruckerei.de

Das könnte Sie auch interessieren

Melden Sie sich zum Newsletter an

Ganz einfach informiert bleiben

Mit dem Newsletter der Bundesdruckerei-Gruppe versorgen wir Sie jeden Monat mit wertvollem Know-how zu aktuellen Themen und den neusten Entwicklungen aus dem Konzern: News, Expertenwissen, Termine und vieles mehr.

* = Pflichtfeld
Fenster schließen
Newsletter subscribe artwork