Frau identifiziert sich mit ihrem Ausweis beim bezahlen mit dem Smartphone
Case Study

Schnelle Identifizierung am POS mit AusweisIDent

Mit „Sofort ID“ haben epay und Lekkerland eine Lösung zur schnellen Identifizierung am Point of Sale (POS) geschaffen. Genutzt wird dafür AusweisIDent, ein Identifizierungsverfahren von D-Trust und Governikus, das auf der Online-Ausweisfunktion basiert. Ein erfolgreicher Pilot verspricht eine Vielzahl weiterer Anwendungsfälle.

Ausgangssituation und Zielsetzung

epay bietet digitale Lösungen für den Verkaufsort, den so genannten Point of Sale (POS), an. Als ein führender FullService-Payment-Provider ermöglicht das Unternehmen seinem globalen Partnernetzwerk mit nur einer Schnittstelle den Zugang zu einem umfangreichen Portfolio an Gift-Card-, Prepaid-, Payment-, Issuing-, Acquiring-, Incentive- und Reward-Lösungen auf allen Kanälen. In einem Pilotprojekt mit dem Vertriebspartner Lekkerland wurde nun die Identifizierungslösung AusweisIDent von D-Trust, einem Unternehmen der Bundesdruckerei Gruppe, in das Portfolio integriert und erfolgreich in Betrieb genommen.

 

Anwendungsfall im Piloten bei Lekkerland

Ob bei der Antragsstellung für eine Kreditkarte oder einen Mobilfunkvertrag – es gibt immer mehr identifizierungspflichtige Transaktionen am POS. Im Pilotprojekt von Lekkerland und epay wird mit dem Identifizierungsdienst AusweisIDent eine digitale KYC-Lösung (Know-yourCustomer-Lösung) beim Prepaid-Kartenkauf in Tankstellenshops realisiert. 

Allein für den Anwendungsfall des Piloten ist das Potential riesig, denn rund 34 Prozent aller Handytarife in Deutschland sind Prepaid-Tarife. Für deren Abschluss ist laut Telekommunikationsgesetz (TKG) eine Identifizierung des Kunden verpflichtend. Jedoch war bisher die Prüfpflicht häufig nicht am POS umsetzbar. Verfahren, bei denen sich der Kunde nachträglich identifiziert (z.B. Video-Ident oder stationäre Identverfahren), bringen hohe Nutzungshürden in Form von zusätzlichen AppDownloads oder Filialbesuchen – und damit potentiellen Kundenverlust – mit sich.

Umsetzung und Nutzen

Durch die Integration von AusweisIDent können epay und Lekkerland eine bequeme, digitale Lösung als „Identity as a Service“ direkt beim Prepaid-Kartenkauf vor Ort anbieten. AusweisIDent bestätigt digitale Identitäten von Kunden auf Vertrauensniveau „hoch“ nach eIDAS.

„Der Pilot hat gezeigt, wie gut die Option zur Identifizierung mit dem Online-Ausweis bei den Endkunden unserer Vertriebspartner ankommt. Und es gibt eine Vielzahl weiterer spannender Anwendungsfälle.“

Volker Patzak Director Business Development, epay

Identifizierungsprozesse mit hohem Vertrauensniveau sind insbesondere zur Bekämpfung von Geldwäsche, Wirtschaftskriminalität und Terrorismus gesetzlich vorgeschrieben und werden aus wirtschaftlichen Aspekten von immer mehr Unternehmen gewünscht. AusweisIDent ermöglicht die einfache Einbindung der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises, des elektronischen Aufenthaltstitels und der Unionsbürgerkarte für die Identifizierung einer Person – im Internet mit AusweisIDent Online und für das Auslesen von Ausweisdaten am POS mit AusweisIDent Vor-Ort. Der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Identifizierungsdienst wurde von der Bundesdruckerei gemeinsam mit Governikus entwickelt. Der Dienst ist durchgängig digital und deutlich schneller und preiswerter als bisherige Lösungen. Aus Kundensicht wird mit der Integration eine bequeme Option zur Identifikation bereits am Point of Sale geboten, so dass keine nachträglichen Schritte notwendig sind. Im Anwendungsfall des Piloten durchläuft der Kunde zur Identifizierung beim Prepaid-SIM-Kartenkauf nur wenige Schritte:

  1. Der Kassierer startet den Identifizierungsprozess über AusweisIDent am Terminal und führt den Lichtbildabgleich anhand des vorgelegten Ausweisdokuments durch
  2. Der Kunde legt den Ausweis zur Ausweisprüfung und Datenerfassung auf das Display und gibt die Card Access Number (CAN) ein.
  3. Nach abgeschlossener Prüfung und Erfassung der Ausweisdaten wird der Freischaltungsantrag an den Mobilfunkanbieter (MNO) übermittelt.

Dadurch ergeben sich Mehrwerte für alle involvierten Parteien: Neben einer hohen Kundenzufriedenheit durch die komplett digitale und medienbruchfreie Customer-Journey wird der Kaufprozess rechtssicher im Sinne des TKG gestaltet. Mobilfunkanbieter können hohe Abschluss- und geringe Abbruchraten bei Prepaid-Käufen am POS erzielen. Teilnehmende Handelspartner profitieren zudem durch Zusatzumsatz.

Ausblick

Viele weitere Anwendungsfälle, bei denen eine Transaktion am POS identifizierungspflichtig ist, können von der Integration von AusweisIDent in die Lösung von epay und Lekkerland profitieren. Dazu zählen beispielsweise Abschlüsse von Verbraucherdarlehen und Angebote, die unter das Geldwäschegesetz (GWG) fallen.

Auch die Altersverifizierung beim Verkauf von Produkten mit Altersbeschränkung ist ein möglicher Anwendungsfall.

Über epay

epay ist Experte für E-Payment-Lösungen und wickelte 2021 insgesamt 3,12 Milliarden Transaktionen ab. Das Unternehmen hat ein umfassendes Händlernetz mit 760.000 Point-of-Sale-Terminals in 63 Ländern aufgebaut, um bekannte Marken mit Verbrauchern auf der ganzen Welt zu verbinden. epay verfügt über ein Portfolio an Geschenkkarten, Unternehmensanreizen und Zahlungslösungen (Kartenakzeptanz, Terminals, E-Commerce, Mobile und Internet of Payment) für den Omnichannel-Handel und bietet seine Dienstleistungen mithilfe seiner eigenen Kassenintegrationssoftware an.

Über Lekkerland

Lekkerland ist der Spezialist für den Unterwegskonsum und betreut deutschlandweit rund 61.300 Verkaufspunkte und beschäftigt rund 2.750 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 betrug der Umsatz rund 6,7 Milliarden Euro. Außer in Deutschland ist Lekkerland in Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Spanien aktiv. Europaweit betreute das Unternehmen 2019 rund 85.500 Verkaufspunkte und beschäftigte rund 5.000 Mitarbeiter. Seit 2020 gehört Lekkerland zur REWE Group, einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa.

Über D-Trust

Die D-Trust GmbH mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe. Technologisch ausgereifte Lösungen machen es zu einem Vorreiter für sichere digitale Identitäten. So stärkt das Unternehmen das Vertrauen in die Digitalisierung. Als unabhängiger und qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter ist D-Trust bereits seit 2016 im Rahmen der eIDASVerordnung bei der Bundesnetzagentur gelistet. Das Unternehmen übersetzt Vertrauen in konkrete Produkte: Es stellt rechtssichere und zertifizierte Vertrauensdienste wie digitale Zertifikate und elektronische Signaturen zur Verfügung. Sie entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards moderner Infrastrukturen und ermöglichen sichere digitale Identitäten für Unternehmen, Behörden und im privaten Umfeld.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie jeden Monat die neusten Entwicklungen von der Bundesdruckerei-Gruppe: Videos, Termine, Expertenwissen und Vieles mehr.

*Pflichtangabe