Frau mit Smartphone steht im Flughafengebäude
Case Study

Unkompliziert identifizieren mit AusweisIDent

Dank der Integration von AusweisIDent, dem Identifizierungsdienst von D-Trust und Governikus, kann Nect seinen Kunden nun ein alternatives Identifizierungsverfahren über die bekannte Schnittstelle anbieten: Als Ident-Verfahren auf Basis der eID ergänzt AusweisIDent KI-basierte Verfahren und bietet Nect ein hochsicheres Verfahren für Kunden aus allen Branchen, wie Krankenkassen und Telekommunikationsunternehmen. 

Ausgangssituation und Zielsetzung

Das IT-Start-up Nect unterstützt Unternehmen unterschiedlichster Branchen in den Bereichen Datensicherheit und Datenschutz. Für die Umsetzung der Kundenanforderungen sind dabei immer wieder Online-Identifizierungsverfahren nötig. Bisher setzte Nect dabei auf ein selbst entwickeltes, KI-basiertes Online-Identifizierungsverfahren namens Nect Ident. KI-basierte, vollautomatische Technologien sind allerdings regulatorisch nicht überall zugelassen – Banken erlauben sie beispielsweise noch nicht für alle Geschäftsfälle. Die Firma Nect war daher auf der Suche nach einer Möglichkeit, Ident-Prozesse zu optimieren, die Identifizierung von Endnutzern in wenigen Minuten für ihre Kunden mit einem alternativen Verfahren zu ermöglichen und die Identifizierung von Endnutzern in wenigen Minuten auch für Kunden von zum Beispiel Banken und Krankenkassen sicherzustellen.

Lösung und Umsetzung

Um die regulatorischen Herausforderungen seiner Kunden zu bewältigen, arbeitet Nect mit der Lösung AusweisIDent von D-Trust. AusweisIDent ist dabei neben Nect Ident als weiteres Ident-Verfahren in die so genannte Nect Wallet integriert. Den teilnehmenden Unternehmen und Endnutzern wird so ein breiteres Ident-Portfolio geboten. Und so sieht der Identifizierungsprozess dann in der Praxis aus: Der Endnutzer startet die Aufnahme seines Ausweisdokuments per Smartphone-Kamera und hält den Ausweis im Anschluss an die NFC-Schnittstelle seines Smartphones. Nach der Feststellung des Dokumententyps – das kann ein Personalausweis, ein elektronischer Aufenthaltstitel oder eine Unionsbürgerkarte sein – wird der Endnutzer gebeten, seine PIN einzugeben. Diese ist Voraussetzung für die Nutzung der eID. Nach der korrekten PIN-Eingabe wird das Dokument erneut an der NFC-Schnittstelle gescannt und über die AusweisIDent-Schnittstelle validiert.

Mit AusweisIDent können wir neben Nect Ident nun ein weiteres Identifizierungsverfahren anbieten. Nect-Kunden können das eID-Verfahren einfach über die bestehende Schnittstelle aufschalten und müssen das Verfahren nicht selbst integrieren.

Benny Bennet Jürgens, CEO Nect GmbH, 2022

Vorteile

Durch die Integration von AusweisIDent kann Nect seinen Kunden zwei Ident-Verfahren aus einer Hand anbieten: Nect Ident als KI-basierte, vollautomatische Lösung und AusweisIDent als Angebot auf Basis der eID. Weil Nect bereits bei seinen Kunden angebunden ist, kann die eID-Funktion außerdem ganz einfach aufgeschaltet werden, sodass zum Beispiel Krankenkassen oder Versicherungen die Anbindung nicht selbst übernehmen müssen. Damit erhalten Nect-Kunden beide Ident-Verfahren über eine Schnittstelle und der Integrationsaufwand beim Kunden wird minimiert. Ein weiterer Vorteil: Nect ist bereits mehrsprachig und kann den Endnutzer entsprechend informieren, dass die eID auch ohne deutschen Personalausweis und mit eAT/Unionsbürgerkarte funktioniert.

Ausblick

Langfristig will Nect noch einen Schritt weiter gehen und eine Wallet in Form einer App anbieten, mit der sich Nutzer einmalig identifizieren und die hinterlegte Identität dann später für weitere Anwendungen nutzen können – ganz ohne physisches Dokument. Über AusweisIDent AusweisIDent bestätigt digitale Identitäten von Kunden auf Vertrauensniveau „hoch“ nach der eIDAS-Verordnung. Identifizierungsprozesse mit hohem Vertrauensniveau sind insbesondere zur Bekämpfung von Geldwäsche, Wirtschaftskriminalität oder Terrorismus gesetzlich vorgeschrieben und werden aus wirtschaftlichen Aspekten von immer mehr Unternehmen gewünscht. AusweisIDent ermöglicht die einfache Einbindung der Online- Ausweisfunktion des Personalausweises, des elektronischen Aufenthaltstitels und der Unionsbürgerkarte für die Identifizierung einer Person – im Internet mit AusweisIDent Online und für das Auslesen von Ausweisdaten am POS mit AusweisIDent Vor-Ort. Der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Identifizierungsdienst wurde von der Bundesdruckerei gemeinsam mit Governikus entwickelt.

Nect GmbH

Die Nect GmbH ist ein mehrfach ausgezeichnetes IT-Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Gegründet 2017 von Benny Bennet Jürgens und Carlo Ulbrich, steht Nect für die Implementierung von vollautomatischen Trust Services mit hochentwickelter Technologie. Die von Nect entwickelte und patentierte Technologie wurde 2018 erstmals in Form des Nect Idents, einer KI-basierten Online-Identifizierung per App, bei der R+V Versicherung eingesetzt. Mittlerweile gehören weitere namhafte Unternehmen, u. a. der ADAC, die BARMER und die Telekom Deutschland, zum Kundenstamm. Neben dem Nect Ident bietet das Unternehmen mit Nect Sign eine Lösung für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) sowie die Nect Wallet, die als digitaler Ausweis fungiert und eine Wiederverwendung der digitalen Identität in wenigen Sekunden ermöglicht. Datensicherheit und Datenschutz stehen im Fokus der Nect-Lösungen. Dies wird sowohl durch die komplette Eigenentwicklung der Softwarekomponenten als auch durch die Nutzung von Rechenzentren in Deutschland mit außerordentlich hohem Sicherheitslevel und durch den Verzicht auf Cloudlösungen sichergestellt.

Governikus

Digitale Souveränität in einer komplex vernetzten Welt: Das ist die Vision von Governikus, dem deutschen Pionier in den Bereichen eGovernment und eJustice. Dafür liefert das Unternehmen IT-Lösungen für sichere Identitäten, vertrauliche und rechtssichere Kommunikation sowie den Schutz personenbezogener Daten. Governikus betreut Institutionen auf allen Ebenen der föderalen Verwaltung.

D-Trust GmbH

Die D-Trust GmbH mit Sitz in Berlin ist ein Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe. Technologisch ausgereifte Lösungen machen es zu einem Vorreiter für sichere digitale Identitäten. So stärkt das Unternehmen das Vertrauen in die Digitalisierung. Als unabhängiger und qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter ist D-Trust bereits seit 2016 im Rahmen der eIDAS-Verordnung bei der Bundesnetzagentur gelistet. Das Unternehmen übersetzt Vertrauen in konkrete Produkte: Es stellt rechtssichere und zertifizierte Vertrauensdienste wie digitale Zertifikate und elektronische Signaturen zur Verfügung. Sie entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards moderner Infrastrukturen und ermöglichen sichere digitale Identitäten für Unternehmen, Behörden und im privaten Umfeld.

Melden Sie sich zum Newsletter an

Ganz einfach informiert bleiben

Mit dem Newsletter der Bundesdruckerei-Gruppe versorgen wir Sie jeden Monat mit wertvollem Know-how zu aktuellen Themen und den neusten Entwicklungen aus dem Konzern: News, Expertenwissen, Termine und vieles mehr.

* = Pflichtfeld
Fenster schließen
Newsletter subscribe artwork