D-Trust: Softwareupdate für TIM Card Taxi

Die D-Trust bietet mit der TIM Card Taxi bereits seit Jahren eine Lösung für den Manipulationsschutz von Taxametern. Die Produktion der Karten wird nun umgestellt und die Software erhält ein Update.

Neues Betriebssystem und stärkere Signatur

Im Dezember 2021 erfolgt ein Update der bestehenden TIM Card Taxi. Das JCOP-Betriebssystem erhält ein Update und es wird auf eine stärkere Signatur umgestellt. Die Funktionen der TIM-Karte für Taxis bleiben unverändert. Durch das Update in der Produktion wird die TIM Card Taxi auf aktuellem technischen Stand gehalten und mit der stärkeren Signatur für noch mehr Sicherheit gesorgt. Taxiunternehmer, Taxameterhersteller und Datendiensteanbieter sowie prüfende Behörden müssen folgendes bei der Umstellung beachten:

  • Taxiunternehmer können ihre derzeitig im Einsatz befindlichen TIM Card Taxi weiterhin bis Ablauf der Gültigkeit nutzen. Bei Nachbestellungen neuer Karten ergeben sich hinsichtlich Antrag, Einbau und Betrieb keine grundsätzlichen Änderungen. Vor der Inbetriebnahme der neuen TIM Card Taxi muss jedoch die Bestätigung des Taxameterhersteller vorliegen, dass die neuen TIM-Karten eingebaut werden können. Die bekannten Taxameterhersteller testen aktuell die neuen Karten mit längeren Signaturschlüsseln. Je nach Hersteller können ein Softwareupdate der Signiereinheit an der Taxameterschnittstelle oder des Taxameters selbst notwendig werden. Im letzteren Fall ist eine Neueichung des Taxameters zwingend erforderlich. Taxiunternehmer sollten sich unbedingt vor Ablauf der Gültigkeitsdauer der TIM-Karte (3 Jahre) mit ihrem Taxameterhersteller in Verbindung setzen. Der Kartenwechsel kann ggfs. mit einer turnusmäßig notwendigen Eichung erfolgen. Außerdem sollten Taxiunternehmer eine Bestätigung von ihrem Datendienstbetreiber fordern, dass eine Datenverarbeitung mit längerem Signaturschlüssel sichergestellt ist.
  • Taxameterhersteller und Datendienstbetreiber müssen dafür sorgen, dass ihre Systeme mit den neuen Schlüssellängen und Signaturen arbeiten können. Die bekannten Hersteller und Dienstleister testen aktuell ihre Systeme.
  • Behörden benötigen eine angepasste Prüfsoftware. Derzeit laufen die finalen Tests der neuen TIM-Karten. Ab Dezember 2021 wird die angepasste und abwärtskompatible Prüfsoftware IVM von der Anwendervereinigung Dezentrale Messsysteme e. V. zur Verfügung stehen.

Ausblick: Ausweitung der Kassensicherungsverordnung ab 2024

Mit Aufnahme von Taxametern und Wegstreckenzählern in die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) werden diese ab 2024 TSE-pflichtig. Nach aktuellem Stand kann die TIM Card Taxi bis 2026 verwendet werden. Die TIM-Karte wird dann durch eine sogenannte Technische Sicherungseinrichtung (TSE), die seit Beginn 2020 in Registrierkassen vorgeschrieben sind, abgelöst. D-Trust arbeitet an einer entsprechenden Lösung für den Markt zusammen mit den betroffenen Herstellern und Unternehmen.

Weitere Informationen zum Produkt TIM Card Taxi finden Sie hier.