Elektronischer Praxisausweis / Institutionsausweis (SMC-B)

Hier finden Sie weitere Informationen zur SMC-B, dem elektronischen Praxisausweis für Ärzte und dem elektronischen Institutionsausweis für Krankenhäuser.

Bestellen Sie hier fristgerecht Ihre SMC-B für den sicheren Anschluss an die Telematikinfrastruktur.

Informationen und FAQs zum elektronischen Praxisausweis

Allgemeines

Technisch gibt es keinen Unterschied, der Unterschied besteht in den Anwendergruppen. Die SMC-B heißt für Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten Praxisausweis und für Krankenhäuser Institutionsausweis. Die Funktionen sind die gleichen. Die SMC-B (Security Module Card Typ B) ermöglicht Arztpraxen und Krankenhäusern den Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI).

Herausgeber des elektronischen Praxisausweises sind die Kassenärztlichen und Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KV /KZV) der jeweiligen Bundesländer. Die Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH (DKTIG) ist Herausgeber für den Institutionsausweis im stationären Sektor.

Die Bundesdruckerei GmbH - mit ihrer Tochter D-TRUST GmbH - ist der Vertrauensdiensteanbieter und Produzent der SMC-B.

Die Karte wird direkt nach der Produktion per Einschreiben mit persönlicher Übergabe an die hinterlegte Lieferadresse versandt. Bitte beachten Sie, dass der Antragsteller das Einschreiben persönlich entgegennehmen muss. Stellen Sie ggf. eine Vollmacht zur Entgegennahme der SMC-B durch eine andere Person aus oder nutzen Sie die Postvollmacht. Informationen zur Postvollmacht finden Sie unten im Downloadbereich.

Der PIN-Brief wird drei Tage nach dem Versand der Karte, per Post an die hinterlegte Lieferadresse versandt.

Die ICCSN (Integrated Circuit Card Serial Number) ist eine 20-stellige weltweit eindeutige Kennnummer für Chipkarten wie die elektronische Gesundheitskarte (eGK), den Praxisausweis oder den Heilberufsausweis (eHBA). Sie wird auf die SMC-B gedruckt und enthält u.a. die Länderkennung und die Kodierung des Kartenherausgebers und des Vertrauensdiensteanbieters.

Die Bundesdruckerei stellt die SMC-B mit einer Laufzeit von 5 Jahren aus. Die Bezahlung der Rechnungssumme erfolgt einmalig nach der Bestellung mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen. Wir können Praxen, welchen bereits zum Zeitpunkt des Bestellvorgangs die verkürzte Nutzungszeit bekannt ist, keinen alternativen Bestellprozess anbieten. 
Gibt ein Arzt vorzeitig seine Praxis auf und kann seine SMC-B nicht über die volle Laufzeit nutzen, hat er die Möglichkeit, zum Zeitpunkt, an dem die SMC-B nicht mehr in Verwendung ist, eine Kulanzanfrage über unseren Support zu stellen.
Dafür brauchen Sie folgende Informationen: 

  • Kundennummer und Rechnungsnummer gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung
  • ICCSN - befindet sich auf dem Kartenkörper der bestellten Karte
  • Grund der Kulanzanfrage

Im Anschluss erfolgt eine Einzelfallprüfung. Bei einer erfolgreichen Kulanzprüfung geht dem Arzt eine Rechnungskorrektur in Form einer Gutschrift zu. Dabei handelt es sich um einen Teilbetrag der ursprünglichen Rechnung. Die betroffene SMC-B wird gesperrt und ist somit nicht mehr für die Telematikinfrastruktur nutzbar.
 

Die Bundesdruckerei stellt die SMC-B mit einer Laufzeit von 5 Jahren aus. Die Bezahlung der Rechnungssumme erfolgt einmalig nach der Bestellung mit einer Zahlungsfrist von 30 Tagen. Wir können Praxen, welchen bereits zum Zeitpunkt des Bestellvorgangs die verkürzte Nutzungszeit bekannt ist, keinen alternativen Bestellprozess anbieten. Bei der Übergabe an einen Nachfolger empfehlen wir das folgende Vorgehen:
Der ursprüngliche Besitzer der SMC-B kann eine Kulanzanfrage über unseren Support stellen.

Dafür brauchen Sie folgende Informationen: 

  • Kundennummer und Rechnungsnummer gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung
  • ICCSN, diese befindet sich auf dem Kartenkörper der bestellten Karte
  • Grund der Kulanzanfrage

Im Anschluss erfolgt eine Einzelfallprüfung. Bei einer erfolgreichen Kulanzprüfung geht dem Arzt eine Rechnungskorrektur in Form einer Gutschrift zu. Dabei handelt es sich um einen Teilbetrag der ursprünglichen Rechnung. Die betroffene SMC-B wird gesperrt und ist somit nicht mehr für die Telematikinfrastruktur nutzbar.
Der Nachfolger beantragt eine neue SMC-B mit der Laufzeit von 5 Jahren in unserem Bestellportal

Bei der Änderung der BSNR muss der Arzt einen neuen Antrag in unserem Bestellportal für eine neue SMC-B stellen. Die Bundesdruckerei stellt eine neue SMC-B mit einer Laufzeit von 5 Jahren aus. Für diese Karte geht dem Kunden eine neue Rechnung zu.
Nach der Installation der neuen Karte, bitten wir den Arzt sich in unserem Support mit einer Kulanzanfrage für die nicht mehr benötigte SMC-B zu melden. Dafür brauchen Sie folgende Informationen: 

  • Kundennummer und Rechnungsnummer gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung
  • ICCSN, diese befindet sich auf dem Kartenkörper der bestellten Karte
  • Grund der Kulanzanfrage

Im Anschluss erfolgt eine Einzelfallprüfung. Bei einer erfolgreichen Kulanzprüfung geht dem Arzt eine Rechnungskorrektur in Form einer Teilgutschrift für die Rechnung der ursprünglichen SMC-B zu. Die ursprüngliche SMC-B (mit der alten BSNR) wird gesperrt und ist somit nicht mehr für die Telematikinfrastruktur nutzbar.
 

Preis- und Produktinformation SMC-B

Dateigröße: 608.22 KB

Format: PDF


FAQs zum elektronischen Praxisausweis

Dateigröße: 267.36 KB

Format: PDF

Beantragung von Praxisausweis / Institutionsausweis für Apotheken, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser und Psychotherapeuten

Wie Sie den Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B) in wenigen Schritten im Antragsportal der D-TRUST beantragen, erklären wir Ihnen in diesem Video.

Ärzte und Psychotherapeuten können ihren elektronischen Praxisausweis direkt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei bestellen: https://ehealth.d-trust.net/antragsportal

Zahnarztpraxen melden sich im Portal ihrer Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) an. Von dort werden sie zum Online-Antragsportal der Bundesdruckerei weitergeleitet. Zahnarztpraxen erhalten von ihrer zuständigen KZV vorausgefüllte Anträge.

Die Antragsteller der Krankenhäuser können ihre SMC-B direkt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei bestellen: https://ehealth.d-trust.net/antragsportal

Antragssteller aus dem ambulanten Bereich können ihren elektronischen Praxisausweis direkt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei bestellen: https://ehealth.d-trust.net/antragsportal

Zu den Antragsstellern im ambulanten Bereich gehören:

  • Notfallambulanzen
  • weitere Ambulanzen am Krankenhaus mit vertragsärztlicher Abrechnung
  • Ermächtigte Ärzte
  • Belegärzte
  • Medizinische Versorgungszentren (MVZ)

Bitte wählen Sie bei der Beantragung „Praxisausweis für eine Arztpraxis“ aus. Der Antrag im ambulanten Bereich wird durch die zuständige KV als Kartenherausgeber geprüft und freigegeben wird.

Die antragstellende Person muss Inhaber oder Mitinhaber der Praxis sein.

Beim Antragsteller muss es sich um einen Vertretungsberechtigten der Institution (Krankenhaus) handeln. Der Nachweis ist mit einem der Rechtsform entsprechend geeignetem Dokument zu erbringen.

Um Kunden der CompuGroup Medical (CGM) den Zugang zur TelematikiInfrastruktur (TI) so einfach wie möglich zu gestalten, arbeitet die Bundesdruckerei GmbH mit der CGM zusammen. Nur Kunden der CGM erhalten einen zehnstelligen Bestellcode, der im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei eingetragen wird. Somit kann sichergestellt werden, dass der CGM-zertifizierte Techniker, der die Anbindung der Praxis an die TI vornimmt, den Status des Antrags punktuell bis zur Auslieferung mitverfolgen und bei der Terminierung des Installationstermins für die TI-Komponenten berücksichtigen kann. Die Angabe des Bestellcodes ist optional und nur für CGM-Kunden relevant.

Die Telefonnummer wird u. a. für das SMS-TAN-Verfahren genutzt, um die Zertifikate der SMC-B freizuschalten oder zu sperren. Verwenden Sie deshalb bitte eine Mobilfunknummer oder eine Festnetznummer mit einer direkten Durchwahl. Achten Sie bitte auf die korrekte internationale Notation: 0049171123456789 oder 004930123456789.

Hinterlegen Sie eine aktuelle E-Mail-Adresse und achten Sie bitte auf die korrekte Schreibweise, da Sie regelmäßige Statusinformationen zu Ihrem Antrag und zur SMC-B an diese E-Mail-Adresse erhalten.

Sofern Sie die Rechnung steuerlich geltend machen wollen, achten Sie bitte darauf, die korrekte Rechnungsadresse zu hinterlegen. Klären Sie diese Frage ggf. mit Ihrem Steuerberater, bevor Sie den Antrag stellen.

Stellen Sie bitte sicher, dass die Annahme des Einschreibens an der angegebenen Adresse gewährleistet ist.

Eine Stornierung des Auftrags ist nicht mehr möglich, wenn die Freigabe durch die zuständige KV/KZV erfolgt ist. Die Karte wird dann automatisch produziert. Die Praxis hat die Möglichkeit, nachdem sowohl Karte als auch Rechnung vorliegen, eine Kulanzanfrage über unseren Support zu stellen. Dafür brauchen Sie folgende Informationen: 

  • Kundennummer und Rechnungsnummer gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung
  • ICCSN - befindet sich auf dem Kartenkörper der bestellten Karte
  • Grund der Kulanzanfrage

Im Anschluss erfolgt eine Einzelfallprüfung. Bei einer erfolgreichen Kulanzprüfung geht dem Arzt eine Rechnungskorrektur in Form einer Gutschrift zu. Die betroffene SMC-B wird gesperrt und ist somit nicht mehr für die Telematikinfrastruktur nutzbar.
 

Ausfüllhinweise zur Beantragung des elektronischen Praxisausweises für Ärzte

Dateigröße: 268.57 KB

Format: PDF


Ausfüllhinweise zur Beantragung des elektronischen Praxisausweises für Zahnärzte

Dateigröße: 316.57 KB

Format: PDF


Anleitung zur Beantragung der SMC-B für Ärzte und Psychotherapeuten

Dateigröße: 117.8 KB

Format: PDF


Anleitung zur Beantragung der SMC-B für Zahnärzte

Dateigröße: 153.44 KB

Format: PDF


Anleitung zur Beantragung einer Zweitkarte (SMC-B)

Dateigröße: 131.22 KB

Format: PDF


Postvollmacht

Dateigröße: 1011.41 KB

Format: PDF


Pflichten des Zertifikatnehmers SMC-B

Dateigröße: 34.4 KB

Format: PDF


Anleitung zur Beantragung der SMC-B für Krankenhäuser

Dateigröße: 127.59 KB

Format: PDF

Freischaltung des Praxisausweises / Institutionsausweises

In diesem Video leiten wir Sie Schritt für Schritt durch die Freischaltung Ihres Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B) im Antragsportal der D-TRUST.

Für die Freischaltung wurde keine Frist durch den Kartenherausgeber definiert.

Für die Freischaltung wurde keine Frist durch den Kartenherausgeber definiert.

Für die Freischaltung wurde keine Frist durch den Kartenherausgeber definiert.

Die Freischaltung der SMC-B erfolgt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei mittels SMS-TAN- Verfahren oder Servicepasswort. Beachten Sie bitte, dass der PIN-Brief zum Zeitpunkt der Freischaltung bereits vorliegen muss.

Anleitung zur Freischaltung der SMC-B

Dateigröße: 282.97 KB

Format: PDF

Sperrung des Praxisausweises / Institutionsausweises

Im Falle eines Verlusts der SMC-B sollten Sie die Sperrung beauftragen, um Missbrauch vorzubeugen.

Die Sperrung der SMC-B bzw. der darauf enthaltenen Zertifikate erfolgt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei mittels SMS-TAN-Verfahren oder Servicepasswort. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass der Kartenherausgeber, d.h. die zuständige Kassenärztliche/Kassenzahnärztliche Vereinigung oder die Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung (DKTIG), die Sperrung auslöst.
 

  1. Melden Sie sich im Online-Antragsportal unter https://ehealth.d-trust.net/antragsportal/ mit Ihrer Vorgangsnummer und dem Passwort an. Diese finden Sie auf dem Deckblatt Ihres Antrags.
  2. Identifizieren Sie die zu sperrende Karte anhand der eindeutigen ICCSN und klicken Sie auf die Schaltfläche "Sperren".
  3. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "SMS-TAN anfordern". Anschließend erhalten Sie die SMS-TAN an die hinterlegte Telefonnummer.
  4. Tragen Sie die erhaltenen SMS-TAN in das Eingabefeld "SMS-TAN" ein.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Hiermit beantrage ich die unwiderrufliche und endgültige Sperrung meines Zertifikatsprodukts."
  6. Schließen Sie den Vorgang ab, indem Sie auf die Schaltfläche "Bestätigen" klicken.
  1. Melden Sie sich im Antragsportal unter https://ehealth.d-trust.net/antragsportal/ mit Ihrer Vorgangsnummer und dem Passwort für das Online-Antragsportal an. Diese finden Sie auf dem Deckblatt Ihres Antrages.
  2. Identifizieren Sie die zu sperrende Karte anhand der eindeutigen ICCSN und klicken Sie auf die Schaltfläche "Sperren".
  3. Selektieren Sie das Auswahlfeld "Servicepasswort" für die Option "Bitte wählen Sie aus, wie Sie die Sperrung durchführen möchten."
  4. Geben Sie Ihr selbst gewähltes Servicepasswort in das Eingabefeld "Servicepasswort" ein. Das Servicepasswort finden Sie in den Antragsunterlagen für Ihre SMC-B auf Seite fünf.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Hiermit beantrage ich die unwiderrufliche und endgültige Sperrung meines Zertifikatsprodukts."
  6. Schließen Sie den Vorgang ab, indem Sie auf die Schaltfläche "Bestätigen " klicken.

Die Sperrung der SMC-B ist unwiderruflich und endgültig.

Detaillierte Informationen finden Sie außerdem im Bereich Lösungen & Produkte.