Informationen zum neuen Praxisausweis

Ab Ende 2018 ist die Teilnahme an der Telematikinfrastruktur (TI) für Ärzte, Zahnärzte sowie Krankenhäuser, Apotheken und Psychotherapeuten verpflichtend.

Alle beteiligten Leistungserbringerorganisationen müssen sich dann gegenüber der Telematikinfrastruktur sicher authentifizieren. Dies erfolgt mithilfe des Praxisausweises, einer Security Module Card Typ B (SMC-B), die die Zugangskomponente für das digitale Gesundheitsnetzwerk ist. 

Die Bundesdruckerei produziert den Praxisausweis als wesentliche Komponente der Telematikinfrastruktur im Auftrag der Leistungserbringerorganisationen.

Information für Zahnarztpraxen

Zahnärzte können den Praxisausweis über ihre zuständige Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) beantragen. Dafür melden sie sich mit Ihren Zugangsdaten am jeweiligen KZV-Portal an. Von dort werden Sie zum SMC-B-Antragsportal der Bundesdruckerei weitergeleitet. Die Produktion des Praxisausweises erfolgt nach der Freigabe des Antrages durch die jeweilige Kassenzahnärztliche Vereinigung durch die Bundesdruckerei. 

Information für Arztpraxen

Die Bundesdruckerei ist als Anbieter der SMC-B für Ärzte durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zugelassen. Ärzte und Psychotherapeuten können den elektronischen Praxisausweis über das Antragsportal der Bundesdruckerei unter folgendem Link bestellen: https://ehealth.d-trust.net/antragsportal/  

Informationen für Krankenhäuser und Apotheken

Die Sektorale Zulassung für weitere Leistungserbringer wird für 2018 erwartet. 

Weitere Informationen