Mit Sicherheit digital und smart

ECSM 2018 In fünf Schritten zur vertrauenswürdigen E-Mail-Kommunikation

„IoT (Internet of Things, deutsch: Internet der Dinge) und Smart Devices – mit Sicherheit digital und smart“ ist das zentrale Thema der Abschlusswoche des European Cyber Security Month 2018 (ECSM). Lesen Sie, wie das mithilfe von sicheren Identitäten, Fernwartung und anderen smarten Technologien und Verfahren gelingen kann.

Vernetzte moderne Fertigung

Smart Devices oder auch Smart Objects sind Alltagsgegenstände, die mit Sensoren ausgestattet sind und ihre Daten mittels Prozessoren verarbeiten. Dazu zählen beispielsweise Computer, Smart Watches oder digitale Stromzähler. Sie werden über das Internet der Dinge miteinander vernetzt und sorgen dafür, dass das Zuhause, das Auto, die Produktion oder ganze Städte „intelligent“ werden.

In der modernen Fertigung etwa werden Sensor- und Maschinendaten erfasst, um einen Produktionsprozess in Echtzeit zu überwachen und zu steuern. Zusätzlich gewinnt der Hersteller Daten aus dem Betrieb eines Produkts oder einer Anlage – etwa von einer Turbine, die Energie produziert, oder von einer Förderschnecke im Bergbau. Mithilfe dieser Daten entscheidet der Hersteller, wann die Anlagen gewartet und Teile ausgetauscht werden müssen. Das Stichwort dazu lautet Predictive Maintenance. Dieses Vorgehen kann feste Wartungsintervalle ergänzen oder sogar ersetzen. Ein weiterer Vorteil: Der Hersteller nutzt die Informationen, um seine Produktionsprozesse zu verbessern.

Effiziente Produktion dank neuer Technologien

Viele Maschinenbauer statten ihre Anlagen heute mit vollständigen Rechnern, Bildschirmen und vernetzten Steuerungen aus. Die anfallenden Maschinendaten werden oft zentral in der Cloud gespeichert und mit einer intelligenten Software ausgewertet, um Wartungsarbeiten effizienter zu gestalten. Eine Bilderkennung verbessert die Qualitätskontrolle. Das Ergebnis sind weniger Ausschuss und eine höhere Produktivität.

Für gut acht von zehn Industrieunternehmen (84 Prozent) hat die Anzahl der Cyberattacken in den vergangenen zwei Jahren zugenommen, für mehr als ein Drittel (37 Prozent) sogar stark.
Quelle: Bitkom e. V.

Schutz der Smart Factory nötig

Um die Vorteile einer vernetzten Smart Factory voll ausschöpfen zu können und keine Einfallstore für Hackerangriffe zu bieten, muss sie geschützt werden. Idealerweise setzt dieser Schutz nicht erst bei der Maschine an, sondern bereits bei der Authentifizierung der jeweiligen Nutzer. Zudem erfordern vernetzte Systeme in der Industrie 4.0 sichere Verbindungen, etwa VPN-Lösungen mit einer Netzwerkverschlüsselung.

Durch die vernetzte Fertigung wird eine besonders effiziente Form der Wartung möglich: die Fernwartung. Produktionsbetriebe erhalten dadurch schnell und quasi jederzeit via Internet professionellen Support. Sie können den Wartungsaufwand und Ausfallzeiten minimieren und somit Kosten sparen. Fernwartungslösungen stellen allerdings hohe Anforderungen an die IT-Sicherheit. Denn für eine solche Wartung von Maschinenanlagen oder IT-Systemen müssen die Betriebe ihre Netzwerke für externe Zugriffe öffnen. Dabei muss sichergestellt werden, dass nur diejenigen, die dazu berechtigt sind, auf die Anlagen und Systeme zugreifen können und auch keine Malware eingeschleust werden kann.

Sicher, digital und smart

Vernetzte Produktionsbetriebe müssen also sicherstellen, dass sowohl die einzelnen Komponenten als auch die Daten nicht kompromittiert sind und dass sich die vernetzten Geräte zweifelsfrei authentifizieren können. Alles zusammen ergibt ein sicheres System. Auf dieser Basis sind Unternehmen in der Lage, die Möglichkeiten der Digitalisierung voll auszuschöpfen und neue Geschäftsmodelle aufzubauen.

Mit diesem Beitrag endet unsere vierteilige Serie rund um die Schwerpunktthemen des European Cyber Security Month (ECSM). Weitere Informationen zur Absicherung digitalisierter Umgebungen finden Sie hier.

Cyberkriminalität

In fünf Schritten zur vertrauenswürdigen E-Mail-Kommunikation

Cyberkriminalität

Digital leben – mit Sicherheit

Von Sony Pictures Entertainment bis zum Deutschen Bundestag – Unternehmen und Institutionen werden Opfer von Cyberangriffen. Wir geben sieben Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen Schäden vermeiden und sich sicher digitalisieren können.

Cyberkriminalität

Schutz vor Online-Betrug

Im Fokus der dritten Woche des European Cyber Security Month 2018 (ECSM) steht der Schutz vor Online-Betrug. Lesen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen davor wirksam schützen können.