09. April

DMEA – Connecting Digital Health

Die DMEA - Digital Medical Expertise & Applications - findet in diesem Jahr zum ersten Mal unter neuem Namen statt. Bisher war die Messe als conhIT bekannt.
Von:
Bis:
09:30 bis 18:00 Uhr
Messegelände Berlin
Hallen 1.2 bis 4.2
Berlin

Eingang Messe Süd (Jafféstraße)

Die digitale Transformation des Gesundheitswesens fordert neue Konzepte und Lösungen. Die Bundesdruckerei zeigt neben dem innovativen Projekt der virtuellen Gesundheitskarte wichtige Bausteine zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur.

E-Health sicher gestalten mit der Bundesdruckerei

Die DMEA - Digital Medical Expertise & Applications - findet in diesem Jahr zum ersten Mal unter neuem Namen statt. Bisher war die Messe als conhIT bekannt. 

Erklärtes Ziel der DMEA ist es, die fachrichtungs- und sektorenübergreifende digitale Vernetzung zu fördern und so neue relevante Zielgruppen anzusprechen. Die Auswirkungen der digitalen Transformation beschäftigen zunehmend auch den Bereich Pflege, die niedergelassene und in den Kliniken tätige Ärzteschaft sowie Unternehmen, die sich mit innovativen Angeboten neu im Gesundheitssystem einbringen möchten. Gleichzeitig entsteht ausreichend Raum für aktuelle Themen wie Künstliche Intelligenz oder Blockchain.

Auch die Bundesdruckerei ist mit folgenden Exponaten auf der Messe vertreten:

  • Zum sicheren Anschluss an die Telematikinfrastruktur benötigen Arzt-/Zahnarztpraxen und Krankenhäuser den elektronischen Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B). Der elektronische Heilberufsausweis (eHBA) für Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker wird zukünftig zur digitalen Unterschrift von ausgewählten Dokumenten erforderlich. Informationen und Beratung zu Ihrem Anschluss an die digitale Zukunft erhalten Sie auf unserem Stand.
  • Außerdem zeigt die Bundesdruckerei auf dem Stand das qualifizierte elektronische Siegel, das im Krankenkassenumfeld bereits eingesetzt wird sowie qualifizierte Website-Zertifikate nach eIDAS, die von z.B. Krankenkassen, Kassenärztlichen Vereinigungen und Kliniken zur Absicherung von Websites genutzt werden. 
  • Ein innovatives Konzept stellt die Bundesdruckerei im Rahmen des Projekts OPTIMOS 2.0 vor: die virtuelle, mobile  Gesundheitskarte auf dem Smartphone. OPTIMOS 2.0 beschäftigt sich mit sicheren abgeleiteten Identitäten auf mobilen Endgeräten.

Erfahren Sie mehr und besuchen Sie uns in Halle 1.2 auf Stand C-104.
Vereinbaren Sie gern vorab einen Termin mit unseren Experten:

 

Maria Milster
Maria Milster
Sales & Consulting
dmea [at] bdr.de