Bundesdruckerei auf der Hannover Messe 2019

Bundesdruckerei zeigt Lösungen für sicheres Datenmanagement und Maschinenkommunikation.

  • Sicheres und einfaches Datenteilen mit Externen per Bdrive.
  • Effiziente Prozesse im Backoffice mit Business Services.
  • Sichere digitale Infrastrukturen mit genua-Lösungen.

Berlin, 19. März 2019 – Digitale Prozesse und moderner Datenaustausch mit internen und externen Partnern – wie das komfortabel und sicher gelingt, zeigt die Bundesdruckerei mit ihrem Tochterunternehmen genua auf der HANNOVER MESSE 2019 vom 1. bis 5. April in Halle 6, Stand F 24 (Digital Factory).

„Immer mehr Unternehmen legen hochsensible Daten in der Cloud ab, diese müssen besonders verlässlich vor unbefugtem Zugriff geschützt werden“, sagt Jochen Felsner, Leiter des Geschäftsfeldes Trusted Data Solutions bei der Bundesdruckerei. Entsprechend präsentiert das Unternehmen auf der HANNOVER MESSE live eine Weiterentwicklung im Bereich Dokumentenaustausch: Mit der Bundesdruckerei-Cloud-Lösung „Bdrive“ lassen sich Daten schnell, sicher und unkompliziert teilen. Das geht künftig noch komfortabler.

Bisher konnten Unternehmen und Behörden ihre Daten an Partner ohne Bdrive-Account nur einseitig über einen Bdrive-Link versenden. Jetzt ist es möglich, Externe einzuladen. Diese können dann über ein intuitiv bedienbares und sogenanntes Droppad beliebig viele Dokumente in die Cloud hochladen und teilen – künftig auch als mobile Version. „Mit dem Update unserer Bdrive-Lösungen können Unternehmen wie Behörden speziell mit externen Partnern sensible Daten leichter und sicherer austauschen“, so Felsner. Wie bisher werden die Dateien verschlüsselt, fragmentiert und auf mehrere Speicheranbieter verteilt. Sie können einzig von berechtigten Personen wieder vollständig zusammengesetzt werden. Durch diese neuartige Technologie werden die strengen Vorgaben des Datenschutzes eingehalten.

Zum sicheren Datenmanagement und effizienteren Geschäftsprozessen tragen auch die Business Services der Bundesdruckerei bei: Über ein zentrales Portal können Unternehmen und Behörden etwa digitale Rechnungen in unterschiedlichen Dokumenten- und Datenformaten über diverse Übermittlungskanäle empfangen oder versenden. Die Bundesdruckerei zeigt ein System, auf das bereits heute Automobilkonzerne und ihre Zulieferer vertrauen, mit dem sie Papier und Porto einsparen und Prozesse deutlich schlanker und effizienter machen.

Ein weiteres Thema auf der HANNOVER MESSE sind aktuelle Lösungen zur Absicherung digitaler Aufzeichnungen. Beispiel Energiebranche: Intelligente Stromzähler messen den Energieverbrauch von Haushalten und übermitteln die Daten zur Abrechnung. Damit diese aufgezeichneten Daten nicht manipuliert werden können, muss jede Transaktion abgesichert sein. Hierzu eignet sich die Technische Sicherungseinrichtung der Bundesdruckerei, die aus einem Secure Element, Speicher, Schnittstelle und Zertifikaten besteht.

Sichere digitale Infrastrukturen präsentiert die Bundesdruckerei-Tochter genua auf der HANNOVER MESSE.

Ein Beispiel ist die Fernwartung von Maschinen und Anlagen mit erweiterten Monitoring-Funktionen. Durch die Fernwartung vermeiden Industrieunternehmen Ausfallzeiten und sparen Kosten. Maschinenhersteller können mit der Lösung zusätzliche Dienstleistungen anbieten. Mit dem erweiterten Monitoring werden alle Wartungsaktionen per Videomitschnitt der Bedienoberfläche dokumentiert und die Aufzeichnungen auf einem Server bereitgestellt. Die erweiterten Monitoring-Funktionen ergänzen die zahlreichen Sicherheits-Features der Fernwartungs-Lösung von genua, die das Eindringen von Malware in sensible Produktionsbereiche verhindert.

Passend zum Messethema „Integrated Industry“ zeigt genua weitere Lösungen zur sicheren Digitalisierung: ein Gateway zur Cloud-Anbindung von Maschinen, eine Datendiode zum Monitoring und reibungslosen Betrieb hochkritischer Anlagen sowie eine Industrial Firewall zum Schutz sensibler Produktionsnetze.

Bundesdruckerei auf der Hannover Messe 2019

Dateigröße: 178.55 KB

Format: PDF