Deutsches Zertifikat für elektronische Unterschriften – Kooperation zwischen DocuSign und der Bundesdruckerei

DocuSign, einer der führenden Anbieter von digitalen Unterschriften, arbeitet mit der Bundesdruckerei zusammen, um sichere digitale Zertifikate für qualifizierte elektronische Signaturen anzubieten.

Frankfurt am Main/Berlin, Juni 2018 – Die Kunden  von DocuSign in Deutschland können sich nun auf die Sicherheit eines Partners bei ihren qualifizierten elektronischen Signaturen verlassen: D-TRUST, dem Zertifizierungsdiensteanbieter der Bundesdruckerei. Mit Unterstützung des führenden deutschen Vertrauensdiensteanbieters können sich die Nutzer von DocuSign für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) registrieren.

sign-me ist eine Lösung der Bundesdruckerei-Tochter D-TRUST. Sie ermöglicht es Unternehmen und deren Kunden, die QES einfach und aus der Ferne anzuwenden. Zuvor müssen die Nutzer einen sicheren Registrierungsprozess durchlaufen, bevor sie in der Lage sind, Transaktionen in DocuSign durchzuführen. Diese Registrierung ist notwendig, damit die QES im Sinne der eIDAS-Verordnung für die elektronische Identifikation und Vertrauensdienste rechtswirksam ist. Gemäß der Verordnung vom 1. Juli 2016 sind qualifizierte elektronische Signaturen handschriftlichen Signaturen in allen EU-Mitgliedsstaaten ebenbürtig. Finanzverträge oder amtliche Transaktionen, die einer Unterschrift bedürfen, können somit sicher und einfach auf digitalem Wege verarbeitet werden.

„Wir freuen uns, mit der Bundesdruckerei einen verlässlichen Partner für unsere qualifizierte elektronische Signatur zu haben”, sagt Thibault de Valroger, Business Development & Compliance Senior Director von DocuSign. „Deutschland ist ein sehr wichtiger Markt für uns. Für DocuSign ist es äußerst wertvoll, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der für Sicherheit und Vertrauen steht. DocuSign in Kombination mit sign-me wird das ansonsten zeitaufwendige, manuelle Unterzeichnungsverfahren bei Verträgen beschleunigen und dennoch das höchste Maß an Sicherheit und Rechtsicherheit bieten.“

Und so funktioniert die Registrierung: Für eine qualifizierte elektronische Signatur muss die Identität des Unterzeichners einwandfrei feststellbar sein. Bei sign-me kann diese Registrierung einfach durch eine Online-Identifikation oder durch eine Identifizierung am Point-of-Sale erfolgen. Danach hat das betreffende Zertifikat eine Gültigkeit von zwei Jahren. Die elektronische Signatur kann dann einfach auf der Signaturoberfläche von DocuSign über das sign-me-Konto mithilfe der Zwei-Faktor-Authentisierung und einer SMS-TAN ausgelöst und ein Dokument mit einer QES mit nur wenigen Klicks unterschrieben werden.

„Innerhalb weniger Minuten kann die Signatur über ein Laptop oder Smartphone ausgelöst werden  – digital und schnell", sagt Kim Nguyen, Geschäftsführer der D-TRUST: „Auf diese Weise wird die Anwendung einer elektronischen Signatur wesentlich einfacher".

Bei vielen vertraglichen Verfahren, wie bei Finanzdienstleistungen mit Kundenkrediten, im Personalwesen bei Zeitverträgen und befristeten Arbeitsverträgen oder im Gesundheitswesen bei klinischen Versuchen, hat sich die QES als schnelle und einfache Alternative zur handschriftlichen Unterschrift etabliert. Die Digitalisierung des Vertragsverfahrens bietet etliche Vorteile: eine kürzere Zeit bis zum Vertragsabschluss, eine Verbesserung für den Unterzeichner insgesamt und eine schnellere Vertragsverwaltung. Vertragsprozesse können somit wesentlich beschleunigt werden, und die Nutzer haben mehr Zeit für wertschöpfende Aufgaben.