SMC-B ORG für Anbindung weiterer Anwendergruppen an Telematikinfrastruktur startklar

SMC-B ORG gewährt berechtigten Organisationen und Institutionen des Gesundheitswesens einen kontrollierten Zugang zur Telematikinfrastruktur.

Mit der speziellen Institutionskarte SMC-B ORG können Organisationen im Gesundheitswesen wie etwa Kassen(zahn)ärztliche Vereinigungen (KV/KZV) künftig unter anderem über die Kommunikation im Medizinwesen (KIM) Informationen mit ihren Mitgliedern austauschen.

Das Antragsportal von D-TRUST, einem Unternehmen der Bundesdruckerei, für die Kartenherausgabe der SMC-B ORG startet zum Ende des 3. Quartals 2020. Die gematik GmbH, als Herausgeber der SMC-B ORG, verifiziert die Berechtigungen der einzelnen Antragssteller und gibt die Anträge frei. Anschließend produziert D-TRUST die Karte und übernimmt auch den Versand.

Für einen Zugang zur Telematikinfrastruktur benötigen Organisationen und Institutionen – neben der SMC-B ORG – einen E-Health-Konnektor, ein Kartenterminal sowie einen VPN-Zugangsdienst. Ein Zugriff auf die elektronische Gesundheitskarte und auf medizinische Anwendungen ist mit der SMC-B ORG nicht möglich.

Um KIM nutzen zu können, bedarf es zudem einer KIM-E-Mailadresse. Sobald beispielsweise KVen angebunden sind, lassen sich über KIM unter anderem administrative Prozesse vereinfachen.