Klima und Umwelt im Blick

Die Bundesdruckerei wirtschaftet nachhaltig und geht sparsam mit Ressourcen um. Das Unternehmen hat sich sehr konkrete Ziele gesetzt, um die Umwelt zu schonen und auch Kosten zu sparen.

Ressourcen sparen und Kosten senken

Ein wichtiges Anliegen der Bundesdruckerei ist es, sparsam mit Ressourcen wie Energie, Wasser, Kraftstoffen, Papier, Farben und sonstigen Rohstoffen umzugehen. Dadurch will das Unternehmen zum einen seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und zum anderen auch die Kosten senken.

So nutzt die Bundesdruckerei zu einhundert Prozent Ökostrom. Ziel ist es, den Stromverbrauch auch bei steigendem Umsatz stabil zu halten und langfristig klimaneutral zu werden. „Durch unsere Anforderung ‚100 Prozent Ökostrom‛ tragen wir zum Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland bei und unterstützen die Energiewende“, betont Gunda Müffelmann, Bereichsleiterin Infrastructure Management bei der Bundesdruckerei. Ein weiteres Anliegen ist, die Emissionen bis Ende 2020 stabil bei 6.000 Tonnen CO2 zu halten. Um das zu erreichen, werden etwa die Heizungsanlagen weiter optimiert, Flugreisen durch Videokonferenzen ersetzt, Bahn- gegenüber Flugreisen bevorzugt oder – wo Individualverkehr nötig ist – wird möglichst auf CO2-arme Fahrzeuge umgestiegen.

Gefahrstoffe reduzieren

Zudem sollen möglichst viele der Gefahrstoffe, die in der Produktion eingesetzt werden, durch weniger gesundheits- und umweltschädliche Alternativen ersetzt werden. Bis Ende 2020 soll die Zahl der tatsächlich gemeldeten Gefährdungen durch besagte Chemikalien und Gemische um 15 Prozent sinken. „Es ist bisher nicht möglich, in der Produktion gänzlich ohne Gefahrstoffe auszukommen. Wir brauchen bestimmte Chemikalien, beispielsweise um die Farbe von den Walzen zu bekommen. Wichtig ist, dass wir im Dialog mit den Herstellern bleiben und kontinuierlich Ausschau nach geeigneten Alternativen halten“, sagt Malgorzata Pustkowska, zuständig für Health, Safety & Environmental Protection im Infrastructure Management bei der Bundesdruckerei.

Erfahren Sie mehr zu den Umweltschutzaktivitäten der Bundesdruckerei.