Bundesdruckerei hilft bei digitaler Transformation

CeBIT-Stand richtet sich vor allem an Mittelständler
IT-Sicherheit „Made in Germany“
Standhighlight: Roboter ANNA und sichere Fernwartung

Berlin/Hannover – Die digitale Transformation steht im Mittelpunkt des Bundesdruckerei-Stands auf der CeBIT. Die Bundesdruckerei zeigt in Halle 7, Stand C18, wie sie sich selbst von einem analogen Unternehmen für Sicherheitsdruck zu einem digitalisierten Hochsicherheitsunternehmen mit IT-Fokus gewandelt hat. Zudem präsentiert sie ihr Angebot für die Privatwirtschaft rund um den digitalen Wandel. „Unternehmen können von unserer langjährigen Expertise und dem technischen Know-how im IT-Sicherheitsbereich profitieren“, sagt Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Bundesdruckerei. Viele kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland zögerten auf ihrem Weg ins digitale Zeitalter. Die Bundesdruckerei verdeutliche mit ihrem Messe-Auftritt, dass die Digitalisierung auch für Mittelständler beherrschbar sei. „Wer die Chancen des digitalen Wandels nutzen will, braucht nachhaltigen Schutz für seine Unternehmenswerte – und somit für alle Daten, Infrastrukturen und Kommunikationswege“, so Hamann.

Der Bundesdruckerei-Stand ist diesmal unterteilt in sieben CeBIT-Themenwelten: Digitaler Wandel, Beratung zur digitalen Transformation, Sichere Vernetzung, Digitale Transaktionen,  E-Rechnungsmanagement, Vertrauen in der digitalen Welt sowie Sichere Identitäten im Unternehmen.

Eines der Highlights ist Roboter ANNA: Mit ihm zeigt die Bundesdruckerei, wie Maschinenparameter aus der Ferne überwacht und wichtige Software-Updates schnell auf Produktionsanlagen eingespielt werden können, auch wenn sie Tausende Kilometer entfernt stehen. Es wird demonstriert, wie Datenverbindungen selbst in kritische Produktions- und Betriebsnetze ohne Sicherheitsrisiken aufgebaut werden können – und der Kunde dabei die volle Kontrolle über sein Netz und die durchgeführten Arbeiten behält.

Der Standaufbau versinnbildlicht die Herausforderungen, vor denen Unternehmen, Organisationen und Behörden bei der digitalen Transformation stehen. Zentrales Gestaltungselement ist der sogenannte Plexus: Der Baukörper steht für das komplexe Nervensystem der digitalen Transformation. Durch das vermeintliche Chaos der Digitalisierung weist die Freitreppe dem Besucher symbolisch den Weg – mit der Bundesdruckerei als Partner an seiner Seite. Hamann: „Wir bieten komplette IT-Sicherheitslösungen von der individuellen Beratung bis zur Umsetzung – alles aus einer Hand und ,Made in Germany‘“.

Bundesdruckerei hilft bei digitaler Transformation

Dateigröße: 196.24 KB

Format: PDF

Datei herunterladen